AGBs

§ 1 Die Bezahlung des gebuchten Pakets erfolgt direkt nach dem Shooting in bar oder im Vorfeld per Überweisung. Eventuelle Zukäufe erfolgen per Überweisung allenfalls vor Zusendung der Fotos. Der Kunde erhält innerhalb einer Woche eine unbearbeitete Auswahlgalerie aus der die gewünschten Fotos ausgewählt werden können. (Fotos aus der Galerie dürfen vom Kunden nicht verwendet /veröffentlicht werden). Anschließend werden die Fotos durch die Fotografin bearbeitet und innerhalb von 2 – 4 Wochen dem Kunden in digitaler Form übermittelt.

§ 2 Vereinbarungen zu den Pflichten der Vertragsparteien

• Die Fotografin ist berechtigt, aus wichtigen Gründen (Erkrankung, Schicksalsschläge, Wetter, etc.) den Shootingtermin abzusagen und/oder zu verschieben. Der Kunde wird hiervon entweder telefonisch oder per elektronischer Nachricht (EMail, Facebook-Nachricht, WhatsApp-Nachricht oder SMS) in Kenntnis gesetzt. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch oder Minderungsanspruch (z.B. Erstattung von Reise-, Verpflegungs- und Pensionskosten) ist ausgeschlossen. Stornobedingungen seitens des Kunden: Eine einmalige Verschiebung des Shootings bis 24 Stunden vor Shootingbeginn ist kostenlos, bei nochmaliger Verschiebung oder vollständiger Absage innerhalb 48 Stunden vor Shootingbeginn wird eine Stornogebühr von 50% des Shootingpakets verrechnet. Davor wird eine pauschale Aufwandsentschädigung von Eur 30,– verrechnet • Die Fotografin ist, soweit durch den Auftraggeber keine ausdrücklichen Wünsche gegeben wurden, bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung frei. Dem Auftraggeber ist der Bildstil der Fotografin bekannt, Sonderwünsche müssen im Vorfeld bekanntgegeben werden (zB wenig Bearbeitung) Diesbezügliche Reklamationen sind im Nachhinein ausgeschlossen. Wünscht der Auftraggeber während der Entwicklung Änderungen, so hat er die eventuell anfallenden Mehrkosten zu tragen. Die Fotografin kann nicht für Schäden haftbar gemacht werden, die während eines Fotoshootings ohne ihre direkte Einwirkung entstehen (z.B. Verkehrsunfälle während des Fotografierens; Verletzungen am zu fotografierenden Tier oder durch das Tier verursachte Schäden).

§ 3 Vereinbarungen zu den Bilderrechten und Nutzungsrechten

Die Fotografin hat ein uneingeschränktes Nutzungsrecht (Facebook, Instagram, Website, Flyer, Tierfotoagenturen,..) am erstellten Bildmaterial (Tierfotos ohne Menschen) ohne jede zeitliche, räumliche und inhaltliche Einschränkung für alle in Betracht kommenden Nutzungszwecke und darf diese verändern, vervielfältigen, verbreiten, ausstellen und öffentlich wiedergeben. Die Einwilligung umfasst auch die Digitalisierung und elektronische Bearbeitung, die Retusche, sowie die Verwendung für Montagen. Der Auftraggeber verzichtet auf Namensnennung, ist aber damit einverstanden, dass der Name der/des Tiere/s bei der Verwendung der Aufnahmen genannt werden darf. • Sollten Einschränkungen des Nutzungsrechtes des Bildmaterials gewünscht sein, sollen zum Beispiel Fotos nicht veröffentlicht werden, muss dieses ausdrücklich vor dem Fotoshooting deutlich gemacht und schriftlich festgehalten werden.

Der Kunde hat folgende Rechte: • Private Nutzungsrechte (unter privater Nutzung ist zu verstehen: Erstellung von Drucken des Bildmaterials für den privaten Gebrauch, jedoch nicht die Teilnahme an Gewinnspielen und ähnlichem) • Veröffentlichungsrechte der Bilder im Internet, in sozialen Netzwerken oder auf der eigenen nicht gewerblichen Homepage – es ist ausschließlich die weboptimierte Datei mit Logo zu verwenden. • Die gewerbliche und kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet, außer es liegen andere schriftliche Vereinbarungen vor. Das Bildmaterial darf in keiner Form vom Kunden verändert, bearbeitet, zu- oder ausgeschnitten werden. Besondere Bearbeitungen können vorab mit der Fotografin besprochen werden. Das Wasserzeichen der Fotografin darf unter keinen Umständen entfernt werden. • Dem Kunden werden keine unbearbeiteten Bilder ausgehändigt. • Die Weitergabe von digitalem Bildmaterial an Dritte ist nur gestattet, wenn diese sich ebenfalls an die oben genannten Bedingungen halten und schriftlich bestätigt werden. Die Namensnennung des Fotografen bei Veröffentlichung der Bilder durch das Model ist, sofern möglich gestattet und erwünscht.

§ 5 Datenschutz Zum Zweck der Vertragsabwicklung werden folgende Daten gespeichert: Name, Anschrift, Telefonnummer, Emailadresse. Diese vom Kunden bereitgestellten Daten sind zur Vertragserfüllung bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich. Dem Kunden stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Mit der Zustimmung dieser Datenschutzerklärung willigt der Kunde gegenüber der Fotografin in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten unter Beachtung der Datenschutzgesetze ein. Der Kunde stimmt der Übermittlung seiner Daten über Internet Messenger Dienste wie WhatsApp, Facebook, Facebook Messenger, Instagram ausdrücklich zu und erkennt deren Geschäftsbedingungen an. Die Daten werden ausschließlich zur Erfüllung dieses Vertrages verwendet und nicht, soweit möglich und beeinflussbar, an Dritte weitergegeben.